Aktuelle Lazarus Version auf einem Raspberry Pi installieren

Aktuelle Lazarus Version auf einem Raspberry Pi installieren

Wer, wie ich, gerne mit Lazarus arbeitet, möchte auch möglichst mit der aktuellen Version arbeiten. Das wird umso wichtiger, wenn auf unterschiedlichen Betriebssystemen gearbeitet wird. Gerade beim Einsatz unter Raspbian ist das nicht einfach. Wie es aber trotzdem geht, erfahren Sie hier.

Arbeitet man mit Lazarus auf verschiedenen Systemen, wie etwa auf Windows und einem Raspberry Pi, ist es wesentlich einfacher, wenn man dabei die gleiche Version verwenden kann. Für Windows kann man sich unter Souceforge die passende Version von Lazarus herunterladen und installieren.

Auf einem Raspberry Pi ist das erst einmal nicht möglich. Über die normale APT-GET Installation installieren Sie sich nämlich eine Uralt-Version. Wie das geht habe ich schon unter Lazarus installieren beschrieben.

Möchten Sie aber eine bestimmte Version installieren oder einfach nur die aktuellste Version (z. B. Lazarus 1.8.4) haben, hilft das nicht weiter.

Es gibt aber die Möglichkeit, Lazarus selber zu kompilieren. Das geht, weil Lazarus mit Freepascal programmiert wurde und alle Quellen offen verfügbar sind. Es sind aber mehrere Schritte und etwas Zeit dafür notwendig.

Ablauf
Notwendige Elemente für die Erstellung von Lazarus

Abhängigkeiten

Voraussetzungen für Freepascal und Lazarus sind einige Libraries. Diese sind ggf. noch nicht auf Ihrem System installiert und werden benötigt. Die Installation erfolgt über APT-GET INSTALL.

sudo apt install libgtk2.0-dev libcairo2-dev libpango1.0-dev libgdk-pixbuf2.0-dev libatk1.0-dev libghc-x11-dev libx11-dev -y

Freepascal

Freepascal ist für zwei Aufgaben erforderlich. Zum einen braucht man einen Compiler, um Lazarus überhaupt kompilieren zu können. Zum anderen werden die Quellen von Freepascal für die Programmierung mit Lazarus eingesetzt.

Ausgangspunkt ist die Homepage von Freepascal. Unter Download wählen Sie Linux und suchen sich einen Server in Ihrer Nähe aus. Dann wählen Sie die passende vorkompilierte Version für Sie aus (nehmen Sie die EABIHF Variante).

Download-Seite von Freepascal
Download-Seite von Freepascal
Vorkompilierte Version von Freepascal
Vorkompilierte Version von Freepascal

Die Installation wird wie üblich gestartet mit sh install.sh. Die Quellen von Freepascal können Sie gleich vom selben Server herunterladen.

Download der Freepascal Quellen
Download der Freepascal Quellen

Lazarus

Als nächstes brauchen Sie schon Lazarus selbst. Den Download findet man am besten über die Homepage.

laz_lazarus_download
Download von Lazarus mit Quellen

Die Installation wird mit make clean all gestartet.

Installationsskript

Das waren jetzt doch einige Schritte und Tätigkeiten, die für das Kompilieren von Lazarus notwendig sind. Um das zu vereinfachen, habe ich ein Skript erstellt, dass diese Schritte automatisch ausführt.

Sie müssen am Anfang Angaben zu den Versionen von Freepascal und Lazarus machen. Damit haben Sie die Möglichkeit, sich Ihre gewünschte Version auszusuchen.

Als weitere Eingabe geben Sie an, wohin Sie Freepascal und Lazarus installieren möchten. Der Rest funktioniert dann automatisch. Was Sie jetzt noch brauchen ist ein wenig Zeit. Die komplette Installation dauert ca. eine halbe Stunde.

Screenshot
Voreinstellungen für die automatische Installation von Lazarus per Skript

Starten können Sie Lazarus im gewählten Ordner unter lazarus.

Beispiel:

cd /home/pi/progs/lazarus
./lazarus

Nach dem Start sucht Lazarus noch nach den Quellen von Freepascal und ist dann für Sie und Ihre Lazarus-Projekte auf dem Raspberry Pi bereit.

Wenn Sie noch aktueller sein wollen und mit den Entwicklungsversionen der SVN arbeiten wollen, möchte ich Ihnen den Artikel Lazarus IDE on ARM Ubuntu von Kris Jacewicz empfehlen. Er erklärt, wie Sie genau das tun können.

Jetzt wünsche ich viel Spaß mit einem aktuellen Lazarus auf dem Raspberry Pi.

Download

symbol_download

Installationsskript für Freepascal und Lazarus.
Zum Ausführen Berichtigen ggf. anpassen: chmod a+x install_laz.sh

Links

Kommentar verfassen

Menü schließen